Stellenangebote der Stadtteil-Schule Dortmund e. V.

Hier stellen wir Ihnen Jobs vor, die wir Ihnen anbieten können.


Die Stadtteil‐Schule Dortmund e.V. sucht:

24.02.2022: eine Koordinatorin/einen Koordinator (m/w/d) für das Projekt „Lernen neu denken“

Ab sofort sucht Stadtteil-Schule für das Projekt „Lernen neu denken“ die Stelle einer Koordinatorin/ eines Koordinators.

Lernen neu denken ist ein Projekt bzw. ein Projektansatz, in dessen Kontext Schüler*innen an Nordstadt-Grundschulen außerschulische Lernangebote besuchen (statt Unterricht). In kleinen Lerngruppen (hier geteilte Klassen) erleben die Kinder 1 x wöchentlich ein Lernangebot, welches ihnen kompensatorische Lernstrategien und den Aufbau anschlussfähigen Wissens durch ganzheitliche Zugangsformen ermöglicht. Diese werden anschließend im Unterricht rückgekoppelt.

Außerschulische Lernorte / -angebote sind

  • sowohl im Sozialraum (Erlebniswelt Fredenbaum/ Big Tipi, Hoeschpark, Jugendzentren der Stadtteil-Schule…) als auch
  • außerhalb der Nordstadt beispielsweise auf einem Lernbauernhof, Waldpädagogik, Erlebnispädagogik…

Aufgaben:

  • Die koordinierende Stelle ist Ansprechpartner*in für Studierende, Schulleitungen, Lehrer*innen, außerunterrichtliche Bildungsanbieter, unsere Finanzabteilung und Kostengeber (Jugendamt /FB Schule / RBB).
  • Planung der außerunterrichtlichen Angebote und Akquise / Entwicklung neuer Angebote z.B. im Bereich Nachhaltigkeit
  • Planung des Einsatzes der Studierenden, Begleitung der Studierenden, ggf. Fortbildungsplanung
  • Konzeptionelle Begleitung, Weiterentwicklung und Evaluation
  • Finanzielles Controlling: Ausgabenplanung, Antrag und Verwendungsnachweis

Anforderungen

  • Abgeschlossene Ausbildung als Sozialpädagogin/-arbeiterin, Erzieher*in, Erlebnispädagog*in, alternativ entsprechende Weiterbildungen und langjährige Erfahrung
  • Selbständige und strukturierte Arbeitsweise
  • Organisationsfähigkeit
  • Hohe Identifikation mit der Aufgabe, Begeisterung für Weiterentwicklung
  • Administrative Fertigkeiten: Fortgeschrittene Kenntnisse im Umgang mit Word, Excel und weiteren Planungsinstrumenten
  • Fähigkeit der finanziellen Steuerung des Projektes

Rahmenbedingungen

  • Wir haben voraussichtlich 30 – 35 Stunden zu besetzen.
  • Die Bezahlung erfolgt nach hausinternen Tarif.

Bei Interesse senden Sie bitte eine vollständige Bewerbung per E-Mail an: sschmidt@stadtteil-schule.de

Bei Rückfragen melden Sie sich gerne unter 0231 – 28 66 25 – 2

 

21.02.2022: eine Verwaltungsfachkraft mit Buchhaltungskenntnissen (m/w/d) ab dem 01.04.2022

Wir wenden uns an motivierte Bewerber*innen, die bereits erste Berufserfahrungen gesammelt haben. Die Stelle ist mit einem
Umfang von 20 Wochenstunden zu besetzen.

Ihre Aufgaben:

  • Bank- und Kassenbuchführung
  • Belegbuchungen
  • Überweisungen
  • Weitere Buchhaltungstätigkeiten nach Vorgaben
  • Überwachung von Zahlungseingängen im Bereich Essensgeld
  • Vorbereitende Tätigkeiten für das Controlling
  • Vertrauensvolle und enge Zusammenarbeit mit der Controllerin und der Leitungsebene

Ihr Profil:

  • Erfolgreich abgeschlossene kaufmännische oder vergleichbare Ausbildung
  • Buchhaltungskenntnisse
  • Erfahrung im Umgang mit öffentlichen Fördermittelgebern
  • Sicherer Umgang mit MS- Office
  • Erfahrungen mit Buchhaltungssoftware DATEV wünschenswert

Ihre Bewerbung (mit der Angabe des frühestmöglichen Eintrittstermins) richten Sie bitte im Onlineformat an:

Stadtteil-Schule Dortmund e.V.  
Silvia Schmidt
Oesterholzstraße 120
44145 Dortmund
sschmidt@stadtteil-schule.de


18.01.2022:Teamer*innen für außerunterrichtliche Bildungsangebote an
Nordstadt-Grundschulen!


1. Über das Projekt

  • Das Projekt „Lernen neu denken“ ist ein ganzheitliches Bildungsangebot, das an außerschulischen Lernorten durchgeführt wird.

  • In kleinen Lerngruppen (hier geteilte Klassen) erleben die Kinder 1 x wöchentlich intensive Lernerfahrungen, die ihnen kompensatorische Lernerfahrungen und der Aufbau anschlussfähigen Wissens durch ganzheitliche Zugangsformen ermöglichen. Diese werden im Unterricht rückgekoppelt.

  • Außerschulische Lernorte / -angebote sind

    • sowohl im Sozialraum (Erlebniswelt Fredenbaum/ Big Tipi, Hoeschpark, Jugendzentren der Stadtteil-Schule…) als auch

    • außerhalb der Nordstadt beispielsweise auf einem Lernbauernhof, Waldpädagogik, Erlebnispädagogik…

  • Lernen neu denken findet an 4 Tagen in der Woche von 8 Uhr bis 13 Uhr statt. Ein möglicher Einsatz kann an 2 oder 4 Tagen in der Woche stattfinden.

  • Im Rahmen des Programms werden alle geltenden Hygiene- und Infektionsschutzvorgaben eingehalten und gewährleistet

2. Dein Profil

  • Du hast Spaß an und im besten Falle auch schon Erfahrung in der Arbeit mit Kindern und zeichnest dich durch hohe Kommunikations-, Sozial-, und Teamkompetenz aus.

  • Du hast pädagogische Vorerfahrungen oder befindest dich in einer pädagogischen Ausbildung oder einem pädagogischen Studium.

  • Du verfügst über gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift. Weitere Sprachkenntnisse sind von Vorteil.

3. Deine Aufgaben

  • In einer Gruppe von zwei Teamern je Kleingruppe gestaltet ihr gemeinsam in Absprache mit Schulleitung und mit der Koordinator*in beim Träger das Programm.

  • Du tauscht dich fachlich mit den Klassenlehr*innen aus.

  • Du unterstützt die Kinder bei der Erstellung eines Lerntagebuchs.

  • Wir wünschen uns entweder ein 2 tägiges oder 4 tägiges Engagement pro Woche.

4. Vergütung

  • Pro Stunde wird ein Honorar gezahlt. Ebenfalls besteht die Möglichkeit über einen Werkstudent*innenvertrag angestellt zu sein.

Bitte reiche eine (kurze) Bewerbung mit deiner Motivation und deiner
pädagogischen Erfahrung per E-Mail
an:
sschmidt@stadtteil-schule.de

Bei Rückfragen melde dich unter 0231 -28 66 25-2 oder 0170 – 48 22 060

Bitte bewerbe dich aufgrund der Kürze der Zeit so bald wie möglich.

 

19.11.2021: eine:n Erzieher:in (Kita Weltenbummler)

Schön, dass Sie sich für unsere Einrichtung interessieren!

Wir sind eine dreigruppige Kindertageseinrichtung, die seit November 2019 geöffnet ist.

Insgesamt betreuen wir 58 Kinder, im Alter von 0,4 Jahren bis zum Schuleintritt.

Wir bieten Ihnen:

  • attraktiven Arbeitsplatz mit familiärem Klima
  • ein sympathisches und motiviertes Team
  • viele Gestaltungsmöglichkeiten
  • regelmäßige Dienstbesprechungen
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • kollegialen Austausch

Ihr Profil:

  • abgeschlossene Ausbildung zum/zur staatlich anerkannte/r Erzieher/in
  • Kenntnisse im Bereich der gesetzlichen Rahmenbedingungen (KiBiz)
  • Freude an der Weiterentwicklung und Umsetzung des pädagogischen Konzepts
  • Teamfähigkeit
  • Einfühlungsvermögen und Empathie
  • Eigenverantwortung und selbständiges Arbeiten
  • Kreativität, Zuverlässigkeit, Engagement, Flexibilität und Belastbarkeit
  • Erstellung von Berichten

Ihre Bewerbung schicken Sie bitte an:

Kita Weltenbummler, Lortzingstr. 49, 44145 Dortmund
oder noch lieber per Mail an: jlahr@stadtteil-schule.de

 

06.09.2021: zwei Digital Natives als Support

(jeweils bis zu 20 Std/Wo als Werksstudent*in, für 12 Monate)

Wir sind ein sozialer Komplexträger mit 12 Standorten und mehr als 100 Mitarbeiter*innen.  Arbeitsbereiche sind: Jugendtreffs, Tageseinrichtung für Kinder, Bildungswerk, Angebote an Schulen, Quartiersmanagement, Beschäftigung & Qualifizierung sowie Migration & Teilhabe. Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie möchten wir Voraussetzungen schaffen, in zukünftigen Krisenzeiten unsere Zielgruppen digital zu erreichen und ihnen weiterhin optimale Angebote ermöglichen. Das Sonderprogramm der Stiftung Wohlfarthspflege „Zugänge erhalten – Digitalisierung stärken“ unterstützt uns dabei, unsere Standorte weiter zu vernetzen und unsere digitalen Kompetenzen zu entwickeln.

Du führst mit uns eine Bestandsaufnahme der Ist-Situation durch und ermittelst unter Beteiligung aller Kolleg*innen den Bedarf und die Möglichkeiten zeitgemäßer Digitalisierung. Danach unterstützt du die Implementierung der technischen Voraussetzungen ergänzender Vernetzung und wirkst bei der Schulung der Kolleg*innen mit. Unter uns „Digital Immigrants“ zeigt sich ein breites Bedarfsspektrum, angefangen bei den Grundlagen der IT-Anwendung über Konferenzformate, Social Media bis hin zu digitalen Workflows.

Wir erwarten

Du solltest möglichst viele der folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • Laufendes Bachelor- oder Master-Studium (Nachweis zwingend erforderlich)
  • Erfahrung beim Aufbau von Rechnervernetzungen unter Berücksichtigung von Redundanz und Datensicherheit und/oder Erfahrungen im Bereich Schulung, Coaching
  • Gute Kenntnisse unterschiedlicher Anwender-Software im Bereich Bürokommunikation
  • Gute technische Kenntnisse hinsichtlich der Vernetzung von Standorten
  • Teamfähigkeit, Einsatzwillen, Zuverlässigkeit und eigenverantwortliche Arbeitsweise

Wir bieten

  • Flexible Arbeitszeiten
  • abwechslungsreiche vielseitige und eigenverantwortliche Tätigkeit
  • die Möglichkeit, Erfahrungen zu sammeln bei Planung und Rollout einer standortübergreifenden Kollaborationsstruktur
  • offene Unternehmenskultur mit flachen Hierarchien
  • Vergütung in Anlehnung an den Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst

Bitte sende uns deine vollständigen Bewerbungsunterlagen zusammengefasst in einem einzigen PDF Dokument ausschließlich
per Mail an: vhohfeld@stadtteil-schule.de (Veit Hohfeld).

Die Stadtteil‐Schule fördert u. a. aktiv die Gleichstellung ihrer Mitarbeite*innen.  Sie strebt daher an, dass sich die gesellschaftliche Vielfalt der Region auch bei den Beschäftigten widerspiegelt und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls bevorzugt.

 

10.08.2021: eine*n Werksstudent*in (15 Std/Wo, für das Schuljahr 2021/22)

Projekt: „Digitale Ersthelfer*innen“

Fachrichtung: Soziale Arbeit, Pädagogik o. vergleichbar

Wir sind ein sozialer Komplexträger mit 12 Standorten und mehr als 100 Mitarbeiter*innen.  Arbeitsbereiche sind: Jugendtreffs, Tageseinrichtung für Kinder, Bildungswerk, Angebote an Schulen, Quartiersmanagement, Beschäftigung & Qualifizierung sowie Migration & Teilhabe.

Aufgaben

  • Mitwirkung im Projekt „Digitale Ersthelfer“, Zielgruppe: „Schüler*innen der Jahrgänge fünf und sechs“ einer Gesamtschule in der Dortmunder Nordstadt
  • Qualifizierung von Schüler*innen ab der siebten Klasse zu Peer-Berater*innen
  • Zusammenarbeit mit den Klassenlehrer*innen
  • Gruppenarbeit zu den Themen: Social Media, Cybermobbing, Kinder- und Jugendschutz im Netz
  • Vorbereitung und Durchführung einer zweitägigen Seminarveranstaltung mit erlebnispädagogischen Bausteinen

 Wir erwarten

  • Laufendes Bachelor- oder Master-Studium (Nachweis erforderlich)
  • Erfahrungen in der Kinder- und Jugendarbeit bzw. Schulpädagogik/ Schulsozialarbeit
  • Gute Kenntnisse im Bereich „Social Media“ (TikTok; Instagram etc.)
  • hohes Maß an sozialer, insbesondere auch interkultureller Kompetenz
  • eigener Migrationshintergrund und/oder relevante Kulturkenntnisse wären von Vorteil
  • Methodenkenntnisse „Soziale Gruppenarbeit“ und/ oder „Beratung“
  • selbständige und eigenverantwortliche Arbeitsweise, souveränes Auftreten

Wir bieten

  • abwechslungsreiche vielseitige und eigenverantwortliche Tätigkeit
  • die Möglichkeit, Erfahrungen im Bereich Schulsozialarbeit/ Schuljugendarbeit zu sammeln
  • ein gutes Team
  • Vergütung in Anlehnung an den Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst / Tarif für „Werksstudierende“

Bitte übersenden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen zusammengefasst in einem einzigen PDF Dokument ausschließlich per Mail an: mgansau@stadtteil-schule.de. Bei Fragen steht Ihnen unter dieser Mailadresse (oder telefonisch unter 0151 22280154) Herr Martin Gansau zur Verfügung.

Die Stadtteil‐Schule fördert u. a. aktiv die Gleichstellung ihrer Mitarbeite*innen.  Sie strebt daher an, dass sich die gesellschaftliche Vielfalt der Region auch bei den Beschäftigten widerspiegelt und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls bevorzugt.