Bildungswerk Stadtteil-Schulebildungswerk_stadtteilschule-do

Bildung, Beratung und Begegnung

Seit Beginn ihrer Vereinstätigkeit hat der Stadtteil-Schule Dortmund
e. V. sich der Aufgabe verschrieben, den Menschen in der Nordstadt Bildung nahe zu bringen. Mit der Anerkennung als Bildungswerk gem. §15 des Weiterbildungsgesetzes (WbG) im Dezember 2007 ist das Bildungswerk Stadtteil-Schule von der Bezirksregierung Arnsberg im Auftrag des Landes Nordrhein-Westfalen mit der Aufgabe betraut worden, Bildungsangebote gemäß des WbG bereitzustellen.

Inzwischen wirken die Projekte des Stadtteil-Schule Dortmund e. V. über die Dortmunder Nordstadt hinaus und in viele andere Stadtteile hinein. Hochqualifizierte und motivierte Mitarbeiter*innen, Honorarkräfte und zahlreiche Ehrenamtliche prägen die Arbeit des Stadtteil-Schule Dortmund e. V. durch Offenheit, Begeisterung und Toleranz.

Das Bildungswerk Stadtteil-Schule hat sich zur Aufgabe gemacht, allen Menschen die Teilhabe an der Gesellschaft zu ermöglichen. So erhalten wir die Tradition des Stadtteil-Schule Dortmund e. V. und gestalten in enger Zusammenarbeit mit den Menschen aus der Nordstadt und anderen Stadtteilen lebenslanges Lernen in einer Kultur der Wertschätzung, der Neugierde und der Freude, aufeinander zuzugehen.

Neben den Integrations- und Sprachkursen und dem Angebot der Elterncafés, haben wir im Jahr 2019 unser Angebot um die zwei Rubriken Leben und Gesellschaft sowie Fort- und Weiterbildungen erweitert. Dort finden Sie politische und kulturelle Bildungsveranstaltungen sowie persönlichkeitsbildende und dialogisch ausgerichtete Angebote. Fehlt Ihnen etwas, sind Sie herzlich dazu eingeladen uns Ihre Wünsche oder Ideen mitzuteilen.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Durchstöbern unseres Programms und freuen uns, Ihnen in einer oder mehreren unserer Veranstaltungen zu begegnen!

Das Bildungswerk-Team des Stadtteil-Schule e. V.

Hier stellen wir Ihnen unser Programm als PDF zum Herunterladen zur Verfügung.

Mitarbeiter*innen

Pia Tendeng
Leitung Bildungswerk & Integrationskurse
Telefon: 02 31 / 58 69 38 ‐71
ptendeng@stadtteil‐schule.de

Gülgün Khan
Integrationskurse
Telefon: 02 31 / 58 69 38 ‐73
gkhan@stadtteil‐schule.de

Deniz Aksoy‐Hattab
Anmeldungen Integrationskurse
Telefon: 02 31 / 58 69 38 ‐75
daksoy@stadtteil‐schule.de

Maren Willke
Bildungswerk
Telefon: 02 31 / 58 69 38 ‐72
mwillke@stadtteil‐schule.de

Fabian Jochums
Bildungswerk
Telefon: 02 31 / 58 69 38 ‐74
fjochums@stadtteil‐schule.de

Petra Manthei
Verwaltung
Telefon: 02 31 / 58 69 38 ‐74
pmanthei@stadtteil‐schule.de

Netzwerk und Kooperationen

Wir arbeiten vernetzt mit unterschiedlichen gesellschaftlichen Institutionen und Akteuren – im Stadteil, in kommunalen, in regionalen und überregionalen Bezügen, mit anderen Bildungseinrichtungen und Betrieben.

Unser Träger

logo_stadtteil-schule-do

Der Stadttil‐Schule Dortmund e. V. vereinigt viele verschiedene
Arbeitsbereiche unter einem Dach. Außer der Erwachsenenbildung im
Bildungswerk sind das auch der Kinder‐ und Jugendbereich,
Dienstleistungen am Arbeitsmarkt, Angebote an Schulen, wie die
Elterncafés der Nordstadt‐Grundschulen und die Offene
Ganztagsschule der Oesterholz‐Grundschule, das Quartiersmanagement
der Dortmunder Nordstadt und eine Kindertagesstätte in
Dortmund‐Eving.

Stadtteil‐Schule Dortmund e. V.
Oesterholzstraße 120
44145 Dortmund

Unsere Mitgliedschaften

LAAW_lg_NRW

Landesarbeitsgemeinschaft für eine andere Weiterbildung. Die LAAW NRW ist der Zusammenschluss von 45 Weiterbildungseinrichtungen in Nordrhein‐Westfalen.

Logo_Paritatische

Der Paritätische ist einer der sechs Spitzenverbände der Freien
Wohlfahrtspflege in Deutschland. Er ist Dachverband von über 10.000
eigenständigen Organisationen, Einrichtungen und Gruppierungen im
Sozial‐ und Gesundheitsbereich.

certqua-logo

CERTQUA ist eine durch die Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH
(DAkkS) akkreditierte Zertifizierungsstelle für Managementsysteme
sowie für die Zulassung von Trägern und Maßnahmen nach der
Akkreditierungs‐ und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung – AZAV.

Unsere Kooperationspartner*innen und
Auftraggeber*innen

Bundesamt_für_Migration_und_Fluechtlinge_Logo

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge ist eine zentrale
Migrationsbehörde mit Kompetenzen in den Bereichen Migration,
Integration und Rückkehr.

Die 61 Beratungsstellen der Verbraucherzentrale NRW verzeichnen
jedes Jahr rund 850.000 Kontakte mit Ratsuchenden. Persönliche
Beratung, außergerichtliche Rechtsberatung und ‐vertretung, aktuelle
Informationen und Ratgeberbücher sowie eine aktive
Öffentlichkeitsarbeit zählen zu den Dienstleistungen.

Stadt Dortmund, Fachbereich Schule. Bereits 2008 hat der Rat der
Stadt Dortmund die Verstetigung der Elterncafés an den sieben
Grundschulen der Dortmunder Nordstadt beschlossen. Der Stadtteil‐
Schule Dortmund e. V. ist, in Koopertation mit dem Fachbereich
Schule, Träger der sieben Elterncafés. Die Elterncafés bieten den Eltern
der jeweiligen Schule ein vielfältiges Angebotsspektrum und sind ein
fester Bestandteil der jeweiligen Schulprogramme. Die verschiedenen
Angebotsformate, wie der offene Treff, Veranstaltungen zu Themen
rund um Erziehung, Bildung, Gesundheit, die vermittelnde Beratung
sowie die verschiedenen Freizeit‐ und Bildungsangebote haben eine
hohe Akzeptanz und werden von den Eltern gerne genutzt. Die Arbeit
der Elterncafés unterstützt die aktive Beteiligung der Eltern am
Schulleben.

TERRE DES FEMMES – Menschenrechte für die Frau e. V. ist eine
gemeinnützige Menschenrechtsorganisation, die von jeglicher Gewalt
betroffenen Mädchen und Frauen unterstützt.

Das Eine Welt Netz NRW ist seit 1991 das Landesnetzwerk
entwicklungspolitischer Vereine und Engagierter in Nordrhein‐
Westfalen und stellt unter anderem Bildungsangebote bereit.

Die FreiwilligenAgentur agiert als Schnittstelle zwischen Bürger*
innen, die sich engagieren wollen, und Organisationen aus allen
Bereichen, die Freiwillige suchen.

DSW21 – Bus und Bahn für Dortmund. Der Nahverkehr ist ein
Aufgabengebiet von DSW21, den Dortmunder Stadtwerken. DSW21
hält besondere Angebote bereit, die allen Kunden*innen die Fahrt mit
Bus und Bahn erleichtert.

pioneers-of-change_logo

Pioneers of Change ist ein gemeinnütziger und nicht auf Gewinn
ausgerichteter Verein mit dem Schwerpunkt „Bildung für Nachhaltige
Entwicklung“. Er dient der Motivation, Inspiration und Begleitung von
Jugendlichen und Erwachsenen in ihrer Potentialentfaltung,
Visionsfindung und bei dem Aufbau innovativer Projekte,
zivilgesellschaftlicher Initiativen und nachhaltiger Unternehmen.
Pioneers of Change unterstützt den Aufbau einer kulturkreativen
Bewegung inspirierter Weltgestalter*innen und vernetzt engagierte
Menschen in den Regionen im gesamten deutschsprachigen Raum.

Das Forum Eltern und Schule ist eine nach dem Weiterbildungsgesetz
des Landes Nordrhein‐Westfalen anerkannte Einrichtung der
politischen Erwachsenenbildung.

Ziel der Arbeit dieser erwachsenenpädagogischen Einrichtung ist die
kontinuierliche methodische und pädagogische Weiterentwicklung im
Bereich der allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen.

Kursangebote

Integrationskurse

Informationen

Integrationskurse – Deutschkurse für Zuwanderer*innen

Gute Sprachkenntnisse sind für die Integration in den Arbeitsmarkt und das soziale Leben von entscheidender Bedeutung. Seit 2005 werden über das Zuwanderungsgesetz Integrationskurse für Neuzuwanderer*innen und schon länger hier lebende Migranten*innen ermöglicht.

Ziel der Integrationskurse ist es, fundierte Kenntnisse der deutschen Sprache für Alltag, Arbeit und Freizeit zu vermitteln. Durchgeführt werden die Kurse in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF).

Wir bieten verschiedene Integrationskurse an. Die Integrationskurse sind für Personen ab 18 Jahren zugelassen. In einem Testverfahren wird der passende Kurs ermittelt. Ziel der Alphabetisierungskurse ist das Sprachniveau A2, Ziel aller anderen Integrationskurse ist das Sprachniveau B1.

Allgemeiner-Integrationskurs

(600 Unterrichtsstunden)

Eltern-Integrationskurs

Dieser Kurs ist speziell für Eltern mit Kindern unter 18 Jahren und hat während der Ferienzeiten der Kinder keinen Unterricht. Inhaltlich werden in diesem Kurs Themen der Elternbildung mit behandelt. (900 Unterrichtsstunden)

Alphabetisierungs-Integrationskurs

In diesem Kurs wird die deutsche Sprache in Wort und Schrift vermittelt. Er ist für Menschen, die gar nicht oder selten die Möglichkeit hatten eine Schule zu besuchen oder eine andere Schrift gelernt haben. (900 Unterrichtsstunden)

Jugend-Integrationskurs

Der Jugendintegrationskurs ist ein Angebot für junge, nicht mehr schulpflichtige Menschen unter 27 Jahren mit dem Schwerpunkt auf jugendspezifischen Themen und Inhalten, um die zukünftige Gestaltung eines selbstständigen Lebens in Deutschland zu erleichtern. Die Teilnehmer*innen beschäftigen sich während des Kurses unter anderem mit berufspezifischen Themen. (900 Unterrichtsstunden)

Deutschtest für Zuwanderer (DTZ)

Im Anschluss eines jeden dieser Integrationskurse findet der skalierte „Deutschtest für Zuwanderer“ (DTZ) zur Ermittlung des Sprachniveaus (A2-B1) statt.

Orientierungskurs

Der Abschluss eines jeden Integrationskurses besteht hauptsächlich in der Vermittlung von Rechten und Pflichten aller Menschen, die in Deutschland wohnen. Inhaltlich geht es um Strukturen des Staates und der Regierung, geschichtliche Hintergründe, gesellschaftliche Normen, soziale Strukturen und Möglichkeiten der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Hier geht es nicht mehr um das Erlernen der Sprache, sondern um die Integration in die Gesellschaft. (100 Unterrichtsstunden).

Neue Kurse im Herbst / Winter 2019

Neue Termine für Integrationskurse im Herbst / Winter 2019

Beginn am:

02.09.2019

Eltern-Integrationskurs

Mo. – Fr.

08.30 – 12.30 Uhr

Bornstr. 83

IK-119

12.09.2019

Jugend-Integrationskurs

Mo. – Fr.

09.00 – 13.00 Uhr

Bornstr. 83

IK 121

09.09.2019

Alphabetisierungs-Integrationskurse

Mo. – Fr.

08.30 – 12.30 Uhr

Lauenburgerstr. 2

IK 120

Bundesamt_für_Migration_und_Fluechtlinge_LogoTermine für DTZ und Orientierungskurse,
sowie weitere Kurse auf Anfrage.
(siehe Anmeldung und Kontakt)

Anmeldung und Kontakt

Kontaktdaten

Anmeldung und Kontakt

Hier finden Sie alle wichtigen Daten, um mit uns in Kontakt zu treten:

Anschrift: Bildungswerk Stadtteil‐Schule, Bornstraße 83, 44145 Dortmund
E‐Mail: mwillke@stadtteil‐schule.de
Telefon: 02 31 / 58 69 38 ‐72
Öffnungszeiten: Montag – Freitag von 08.00 – 16.00 Uhr

Facebook: ab August 2019 sind wir online

AGB

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Anmeldungen
Für alle Veranstaltungen ist eine Anmeldung erforderlich. Die Anmeldung ist verbindlich. Sie können sich persönlich, telefonisch, schriftlich oder per E‐Mail anmelden.

Bei einer Überbelegung eines Kurses werden Frühanmeldungen bevorzugt und Interessenten*innen auf eine Warteliste gesetzt. Grundsätzlich bieten wir bei regem Interesse gerne neue Kurse an. Für Integrationskurse ist eine persönliche Anmeldung erforderlich. Sie rufen Sie uns für eine Terminabsprache an. An diesem Termin können Anträge gestellt und Anmeldungen vorgenommen werden.

Kursgebühren und Bezahlung
Die Kursgebühren werden vor dem jeweiligen Kursblock in bar, per Überweisung oder per Einzugsermächtigung gezahlt.

Rücktritt
Es ist bis zu 14 Tagen vor Kursbeginn ein Rücktritt, mit der Rückerstattung der Gebühren, möglich.

Information bzgl. der Erhebung und Verarbeitung von Daten durch
Stadtteil‐Schule Dortmund e. V. gemäß Art. 6 Abs. 1 a) EU‐DS‐GVO:

Erfassung und Übermittlung von Daten
Der Stadtteil‐Schule Dortmund e. V. informiert darüber, dass wir in unseren Dokumentationssystemen Ihre personenbezogenen Daten (Name, Anschrift, Kontakt‐ und ggf. Bankdaten) elektronisch erfassen und verarbeiten.
All diese personenbezogenen Daten werden auf dem Server des Stadtteil‐Schule Dortmund e.V. gespeichert und können nur von berechtigten Personen eingesehen werden. Die Mitarbeiter*innen unterliegen der beruflichen Schweigepflicht. Wir versichern hiermit, dass die von uns durchgeführte EDV auf der Grundlage geltender Gesetze erfolgt und für das Zustandekommen des Vertragsverhältnisses notwendig ist.

Kontakt und Beschwerde
Sie haben das Recht zur Beschwerde bei der für den Datenschutz zuständigen Stelle. Bitte richten Sie Beschwerden, Auskunftsanfragen und andere Anliegen an die Geschäftsführung, siehe Impressum.